... Nachrichten des Monats Juni 2001 aus Finnland ...

 

19. Juni 2001 e-mail: An die Redaktion!
... Nachrichten des Tages aus Finnland ...

Sommerpause - Die nächsten SkopoNet - Nachrichten aus Finnland erscheinen im August.

19. Juni 2001 e-mail: An die Redaktion!
... Nachrichten des Tages aus Finnland ...

Finnische Delegation enttäuscht aus Göteborg - Nicht allein der durch die Randalierer erzwungene Umzug aus ihrem Hotel, sondern besonders der Aufschub des Beschlusses über den Standort des Lebensmittelamtes wurmte die Finnen mit Ministerpräsident Lipponen und Präsidentin Halonen an der Spitze. Positiv wurde von ihnen die Arbeit der Schweden zur Beschleunigung der Beitrittsverhandlungen kommentiert. Halonen schwärmte auch von der Kooperationsbereitschaft des US-Präsideten Bush.

Umfrage: Finnen kritischer zu Osterweiterung - Einer von Helsingin Sanomat bezahlten Umfrage zufolge stehen nur noch 51 Prozent der Finnen der EU-Erweiterung grundsätzlich positiv gegenüber. Ihre Zahl sinkt jedoch auf 27 Prozent, falls die neuen Mitgliedsländer höhere Kosten für die alten Mitglieder verursachen. Im Vergleich zu früheren Befragungen ist der Anteil der Erweiterungsgegner deutlich gestiegen.

20. Internationaler Schriftstellerkongress in Mukkula - Unter dem Thema "Schriftsteller gegen Dummheit" begann am Montag das traditionelle Treffen von Schriftstellern im Touristenzentrum Mukkula bei Lahti. Während der Tage von Mukkula haben die Gäste aus vielen Ländern Zeit, sich kennen zu lernen und auszutauschen. Die offiziellen Diskussionen finden im Freien statt.

6. Kunstaustellung von Mänttä - Auf der schon zur Tradition gewordenen Kunst-Show im Mittelfinnischen Mänttä zeigen finnische bildende Künster der jungen Generation ihre Werke vor. Zum Ausflug in die finnische Seele sind Sie täglich von 11 - 18 Uhr bis zum 19.8. eingeladen.

Elch durchs Küchenfenster - Ein 60jähriges Ehepaar in Muhos nahe Oulu saß beim Morgenmahl, als eine ausgewachsene Elchkuh durchs Fenster mitten in die Küche eines Einfamilienhauses sprang. Die Polizei musste den von Glasschnitten bluttriefenden Eindringling im Wohnzimmer erlegen.

Fahrkartenreform verursacht lange Wartezeiten - Wer diesen Sommer in Finnland mit der Bahn reisen möchte, tut gut daran, sich frühzeitig am Schalter anzustellen oder sein Reisebüro in Anspruch zu nehmen. Seit einer Woche versuchen die Schalterbeamten, mit den neuen EDV-Programmen auf Du zu kommen, denn für die Umstellung war zu wenig Zeit gelassen worden. Auch hatte die Staatsbahn keine zusätzlichen Kräfte engagiert. Ab sofort ist im Fahrkartenpreis der Sitzplatz inbegriffen, doch beim Lösen muss der Fahrgast wissen, mit welchem Zug er fahren wird. Erst ab nächstes Jahr sollen die Fahrkarten auch im Internet verkauft werden.

Mittsommer: Sonne! - Die Ausläufer des nordeuropäischen Tiefs schicken noch Regenzonen ins Küstengebiet, doch zum Wochenende wird mit gutem Sonnenwendwetter gerechnet.

Wenn Sie das Wetter in Helsinki direkt sehen wollen, klicken Sie hier: Web-Kamera


15. Juni 2001 e-mail: An die Redaktion!
... Nachrichten des Tages aus Finnland ...

M-real gibt Gewinnwarnung - Als erster europäischer Papiererzeuger gab die frühere Metsä-Serla am Mittwoch Produktionseinschränkungen um ein Fünftel bekannt. M-real hatte vor zwei Monaten noch 250 Millionen € Aktien emissiert, und die Führung beteuert, damals keine Anzeichen von Absatzschwierigkeiten verspürt zu haben. Der Konzern ist schon seit langem verschuldet. Die großen amerikanischen Papiererzeuger hatten schon früher auf die schlechte Konjunktur reagieren müssen.

Hamburg kopiert Hartwall-Arena - Hjallis Harkimo, Geschäftsmann aus Helsinki und Besitzer des Eishockey-Clubs Jokerit, sieht im Geiste schon überall Kopien seiner heimischen Arena wachsen, wie Pilze nach dem Regen. Am Mittwoch wurde im Beisein Harkimos der Grundstein zur Hamburg-Arena gelegt, die eine leicht vergrößerte Kopie der Mutter aller zukünftigen Sport- und Unterhaltungs-Arenen, die Harkimo Mitte der 90er Jahre in Helsinkis Pasila hochgezogen hatte. Harkimo verfügt über das gesamte Know-how, von Planung und Finanzierung bis zu Bau und Ausnutzung. Lokale Firmen kaufen ganze Sitzblöcke und können darüber nach eigenem Gusto verfügen. Zur Arena gehört die eigene Eishockey-Mannschaft. In Berlin hat Harkimo einen Konkurrenten in Form des amerikanischen Philip Anschutz, doch er ist zuversichtlich, ihn mit besserem Service aus dem Feld zu schlagen.

Lappland atmet auf: Nein zu Vuotos - Seit dreißig Jahren schon versucht die Enegiewirtschaft, im Vuotos-Gebiet den Kemi-Fluss zu stauen und zur Stromerzeugung zu benutzen. Falls Finnland mehr Kernreaktoren baut, braucht man für diese Wasserkraftwerke zum Ausgleich der Produktion. Umweltschützer und die Bewohner Lapplands können nun einen großen Sieg verbuchen: das Verwaltungsgericht in Vaasa hob die Bauerlaubnis auf und begründete dies u.a. mit öffentlichem Interesse und Umweltproblemen. Noch steht aus, holt der Energiekonzern Kemijoki vom obersten Verwaltungsgericht Berufungsrecht oder schreibt er die 40 Millionen € ab, die bisher in das Projekt gesteckt wurden.

Der Winterkrieg als Multimedia-Produkt - Im DVD-Format wird Ende 2002 der Sowjetische-Finnische Krieg 1939-40 vorliegen, falls das Projekt die Restfinanzierung bewerkstelligt. Danach soll auch der Fortsetzungskrieg 1941-44 behandelt werden. Die Organisatoren betonen, dass das Werk die Fakten sachlich und detailliert ausbreiten wird, zum Unterschied von ähnlichen Kriegsaufbereitungen in anderen Ländern, die vor allem unterhalten wollen. "Fakten sind die besten Spezialeffekte", meint einer der Verantwortlichen.

Flughafen Helsinki wieder Spitze - 90 000 Fluggäste auf internationalen Flügen wurden um ihre Meinung gefragt und wählten Singapore und Sydney zu den beliebtesten Flugplätzen. In der Kategorie "unter 15 Millionen Passagiere jährlich" war Helsinki Nummer 1, wie in den letzten Jahren regelmäßig.

Sonniges Wochenende - Tagestemperaturen um 20 Grad und sonnig mit vereinzelten Schauern. Nach Lappland strömt polare Kaltluft: um 10 Grad.

Wenn Sie das Wetter in Helsinki direkt sehen wollen, klicken Sie hier: Web-Kamera


13. Juni 2001 e-mail: An die Redaktion!
... Nachrichten des Tages aus Finnland ...

Nokia verHEXt Börse - Am Dienstag nachmittag schickte Jorma Ollila die Börse Helsinki in den tiefsten Kurssturz ihrer Geschichte. Nach Verlautbarung seiner Gewinnwarnung verlor der HEX-Index schlagartig 16 Prozent seines Wertes. Ollila gemäß wird der weltgrößte Handyhersteller dieses Jahr nur um 10 Prozent statt wie noch vor einigen Monaten erwartet um 20 Prozent wachsen. Trotzdem hält der Konzern an seinem Vorhaben fest, den Marktanteil auf 40 Prozent von gegenwärtig 35 zu steigern. Nokia will gleichzeitig in der Gewinnzone bleiben. Die Hauptkonkurrenten Motorola und Eriksson haben gemeinsam schon rund 40000 Mitarbeiter entlassen, bei Nokia wurde die Gehaltsliste erst um 1000 gekürzt.

Sonera führungslos? - Am Freitag erst hatte Harri Holmén, Chef bei Soneras Internet-Portal, seinen Austritt aus der Firma bekannt gegeben, am Montag gab Generaldirektor Kaj-Erik Relander auf. Dem Mehrheitseigner Staat bleibt die undankbare Aufgabe, für den krisengeplagten Mobilbetreiber, dessen Fusion mit der schwedischen Telia letzte Zeit im Gespäch war, neue Führungskräfte zu finden, die bereit sind, auf der Brücke des sinkenden Schiffes den Helden zu spielen. Relander hatte mit seinen Ideen die Sonera zum Marktführer im Bereich Informationstechnik des Alltags getrieben, scheiterte aber als Konzernführer.

Berufsfischer empört - Am nördlichen Ende des Bottnischen Meerbusens, wo die Grenze der EU-Staaten Schweden und Finnland verläuft, laufen die Gemüter heiß. Dort ist die Küstenzone nämlich laut zwischenstaatlichen Abkommens bis zum 6. Juli zur Lachsschutzzone erklärt, damit die begehrten Edelfische Zeit haben, aus den Ausläufern der Ostsee in die Flüsse zu steigen, damit dort Anrainer und Touristen etwas zum Flugangeln haben. Die Reusen der Berufsfischer der Städte Tornio und Haaparanda sollen bis dahin ihre Reusen und Netze anderswo auslegen. Die Grenzwächter auf finnischer Seite überwachen die Einhaltung des Fangverbots, doch auf der schwedischen Seite greifen die Behörden nicht ein, wenn Fischer aus Protest Reusen auslegen. Am meisten wurmt die Berufsfischer beider Länder, dass ihnen die Verluste durch das Fangverbot nicht ersetzt werden sollen. Somit wird die Berufsgruppe der Fischer den Interessen der Touristikunternehmer geopfert.

Erdbeerernte: Tod aus Holland - Von BSE und Maul-und Klauenseuche ist Finnland verschont geblieben, doch nun droht den Erdbeerplantagen in Savonien gefährliche Ansteckung durch aus Holland importierte Setzlinge. Die von Schwarzschimmelpilz befallenen Erdbeerpflanzen färben sich schwarz und müssen vernichtet werden. Schon durch die Nachtfröste des Mai und das kalte Wetter seither hat sich die Blüte verzögert und drohnt den unreifen Beeren der Grauschimmel. Tröstlich: in der Küstenzone entwickeln sich die Heidelbeeren prächtig.

Sommer in Sicht? - Heute noch kühl und nass mit Tageshöchsttemperaturen von 12 Grad im Süden und 20 Grad im Norden. Ab morgen Wetterberuhigung und schrittweise Erwärmung.

Wenn Sie das Wetter in Helsinki direkt sehen wollen, klicken Sie hier: Web-Kamera


10. Juni 2001 e-mail: An die Redaktion!
... Nachrichten des Tages aus Finnland ...

Lipponen will Entscheidung in Göteborg - Der Ministerpräsident beharrt darauf, dass auf dem EU-Gipfel nächste Woche über den Standort für das Lebensmittelamt der Gemeinschaft entschieden wird. Mit Hinweis auf den Beschluss der EU in Edinburg 1992, wonach bei der Gründung neuer Institutionen solche Mitgliedsländer bevorzugt werden sollen, auf deren Boden noch keine EU-Ämter sind, erneuerte Lipponen den Anspruch Finnlands und Helsinkis als Standort der Lebensmittelbehörde. Derzeit sind drei EU-Mitgliedsländer ohne EU-Behörde: Schweden, Finnland und Deutschland.

Letzte Woche rückte Schwedens Ministerpräsident Göran Persson von seinem früheren Versprechen ab, die Entscheidung in Göteborg auf den Verhandlungstisch zu heben. Nunmehr wolle er als Vorsitzender der Verhandlungen die Sache nur dann zur Entscheidung vorlegen, falls unter den Teilnehmern Einmütigkeit herrsche. Italien, Frankreich und Spanien jedoch wollen das Lebensmittelamt jeder für sich haben.

Itälä Vorsitzender der Sammlungspartei - Der derzeitige Innenminister und Parlamentsabgeordnete Ville Itälä aus Turku wurde am Samstag vom Parteitag der bürgerlich-konservativen Sammlungspartei (Kokoomus) einstimmig zum Nachfolger des 7 Jahre als Parteivorsitzender fungierten Niinistö gewählt. Itälä will, dass die Partei in Zukunft aktiver an gesellschaftlichen Diskussionen teil nimmt und selber Alternativen vorstellt. Unter Niinistö sah sich die Partei als Hüter der Staatsfinanzen und vergaß beinah, dass es für bürgerliche Parteien ratsam ist, die Steuern zu senken. Die Sammlungspartei hat derzeit eine Gefolgschaft von knapp 20 Prozent der Wähler und liegt damit etwa 5 Prozent hinter den beiden Großen SDP und Zentrum.

Bei Wap-it ging das Geld aus - Die mit 15 Millionen Euro Risikokapital gegründete Firma Wapit aus Helsinki meldet Konkurs an. Dies teilte der Mitbesitzer und PR-Direktor, als Chef der postmodernen Rockgruppe Leningrad Cowboys sowie als Innenausstatter von Kneipen Meriten und Geld geerntet Mato Valtonen Mitte der Woche der Presse mit. Die zweite Finanzierungsrunde sei ohne Ergebnis geblieben, sagte er als Begründung, und wies darauf hin, das die rund 80 Angestellten der Firma leicht neue Jobs finden würden. Wapit wollte der drahtlosen Revolution mittels WAP und GRPS neue Produkte zur Verfügung stellen. Als einziges sichtbares Ergebnis blieb wohl die Riesenanzeige gegnüber dem Hauptbahnhof von Helsinki, auf dem Handybenutzer gegen Gebühr ihre eigenen Botschaften der vorbeihastenden Masse vorstellen durften. Noch letztes Jahr hatte Time Wapit unter den 50 stärksten IT-Firmen der Welt gelistet.

Mütter siegreich im Orientierungslauf - Bei den offenen Orientierungslauf-Meisterschaften der Nordischen Länder in Mikkeli gewann die Schwedin Annette Granstedt, zweite war die in Turku wohnende Schweizerin Vroni König-Salmi. Beide Frauen haben zwei Kinder. Bei den Männern war der Schnellste der Norweger Jörgen Rastrup vor den Russen Michail Memejew und Walentin Nowikow. Die WM wird diesen Sommer im finnischen Tampere abgehalten.

Weiterhin kühl und nass - Tageshöchsttemperaturen unter 15 Grad. Wechselnde Bewölkung und Schauern.

Wenn Sie das Wetter in Helsinki direkt sehen wollen, klicken Sie hier: Web-Kamera


8. Juni 2001 e-mail: An die Redaktion!
... Nachrichten des Tages aus Finnland ...

Parlament bremst Privatisierung - Im Wirtschaftsausschuss der finnischen Volksvertretung wurde beschlossen, dass beim Verkauf des Staatseigentums gegenüber dem Plan der Regierung Einschränkungen vorgenommen werden. Es handelt sich dabei um das Alkoholmonopol Altia, dwn Energieerzeuger Kemijoki und die Erzschmelze Rautaruukki, bei denen der Staat starke Anteilspakete behalten soll. In der Öffentlichkeit hatte vor allem die Volksbewegung Pro-Koskenkorva Stimmung gegen die Privatisierung von traditionsreichen finnischen Produktnamen gemacht.

Nato-Mitgliedschaft der Balten gut für Stabilität - Der neue Oberbefehlshaber der finnischen Streitkräfte, Admiral Juhani Kaskeala, wagte als erster auszusprechen, dass die Mitgleidschaft von Estland, Lettland und Litauen in der Nato die Stabilität Nordosteuropäischen Raum verbessern würde. In der Nato wäre weniger Grund zur Befürchtung, dass Spannungen zwischen Volksgruppen von außen zur Destabilisierung dieser Staaten ausgenutzt werden könnten. Dies als Anspielung auf die Versuche Russlands, russischsprachige Minoritäten zur Unterminierung der vor 10 Jahren errungenen Selbständigkeit zu missbrauchen. Für Finnland jedoch sieht der Admiral derzei keine Veranlassung, die Sicherheitspolitik zu überdenken.

Oberstes Gericht weist Tabaksklage ab - "Für die Tabakhersteller ein Risenerfolg", kommentierte der Vertreter der unterlegenen Partei den ersten europäischen Schiedsspruch zur Verantwortlichkeit der Industrie für Todesfälle Ihrer Kunden. Das Gericht entschied zwar, dass der Lungenkrebs des Klägers durch Tabakrauchen verursacht war, die Gefährlichkeit des Rauchens jedoch allgemein bekannt war. Die Witwe des an Krebs verstorbenen Pentti Aho wollte 75000 Euro Schadensersatz haben.

Zeitweise Regen - Tageshöchsttemperaturen unter 20 Grad. Übers Wochenende unbeständig mit Regenschauern.

Wenn Sie das Wetter in Helsinki direkt sehen wollen, klicken Sie hier: Web-Kamera


5. Juni 2001 e-mail: An die Redaktion!
... Nachrichten des Tages aus Finnland ...

Weltmeister im bezahlten Faulsein? - Gerade suchte ich die deutschen Medien nach Beiträgen über Finnland durch und stieß dabei auf den Spiegel-Artikel vom 30. Mai vorigen Jahres unter dem Titel "Die unbekannten Weltmeister". Darin wird behauptet, das Institut der Deutschen Wirtschaft habe ermittelt, dass finnische Industriearbeiter im Durchschnitt 9 Wochen bezahlten Urlaub genießen.

Weil ich selbst vor kurzem meine 25 jährige Tätigkeit als Angestellter in einem finnischen Industriekonzern hinter mich bringen konnte und immer nur höchstens 5 Wochen bezahlten Urlaub machen konnte, muss ich annehmen, dass der betreffende Spiegel-Journalist die Studie falsch gelesen hat. Vielleicht stand dort etwas über die Sommerferien der Schüler und Studenten sowie deren Lehrer, die von Anfang Juni bis Mitte August aussetzen, dafür aber zu Weihnachten und Ostern nur wenige Tage Ferien machen, im Gegensatz zu deutschen Studenten. Man möge mir glauben: mehr als fünf-sechs Wochen bezahlten Urlaub machen in Finnland nur Angestellte im öffentlichen Dienst, die auf höchstens sechs Wochen kommen. "Sechs" ist auf Finnisch kuusi, das Wort bedeutet auch "Fichte".

Aus besagtem Artikel kann man folgende Schl¨sse ziehen: Obwohl Finnland seit sechs Jahren Mitglied der EU ist, veröffentlichen manche Publikationen noch immer das Geschriebsel von Leuten, die weder in Finnland gewohnt und gearbeitet haben noch die finnische Sprache beherrschen, sondern statt dessen ihre Informationen aus zweiter Hand, im besten Falle aus schwedischen Zeitungen beziehen.

Neue Schiffstypen brachten Verluste - Die zum norwegischen Kvaerner-Konzern gehörende Werft Masa-Yards hat im letzten Jahr ihren Verlust auf 85 Millionen Euro verdoppelt. Masa-Yards fertigt seit Jahren in Serie Luxuskreuzer für karibische Reeder und hatte lange Zeit GEwinn abgeworfen, doch die Entwicklung neuer Prototypen hat unerwartete Schwierigkeiten mit sich gebracht. Kvaerner überwies letztes Jahr der Tochter über 300 Millionen neues Kapital, und die Werft erwartet eine Verbesserung der Ertragslage schon für dieses Jahr.

Microsoft will engere Zusammenarbeit mit Nokia - Der MS-Generaldirektor Steve Ballmer gab am Montag in Helsinki eine Pressekonferenz und stellte die neuen Produkte seiner Firma für PCs vor. Noch immer ist MS an einer engen Zusammenarbeit mit Nokia auf dem Gebiet der drahtlosen Datenübertragung interessiert, doch das Interesse scheint mehr einseitig zu sein. Vor drei Jahren besuchte Bill Gates das Nokia-Hauptquartier und versprach schon damals Kooperation. Nokia aber gründete mit anderen Herstellern Symbian, von dem auch das Betriebssystem für Nokias neuen Communicator 9210 Stammt.

Möglicherweise hat man bei Nokia Lehren aus dem Verhalten Microsofts bei anderen Kooperationen gezogen, wo sich MS in der Regel durch allerlei Tricks eine Monopolstellung erspielte. Die eigenen Handy-Computer-Projekte Microsofts scheinen glücklos verlaufen zu sein, auch von der Spielkonsole spricht niemand mehr.

Wei Yao, 17, gewinnt Grand Prix - Der Internationale Ballett-Wettbewerb von Helsinki endete in der Nacht zum Dienstag. Beste Teilnehmerin war die Chinesin Yao, die den auf 10000 Euro dotierten Großen Preis mit nach Hause nahm. Bei den Junioren siegten Thiago Bordin aus Deutschland und Zhong-Jing Fang aus China.

20 verurteilt im Baseball-Prozess - Im August 1998 hatten Spieler und Funktionäre der finnischen Schlagball-Liga den Ausgang wichtiger Spiele untereinander vereinbart und damit Toto-Gewinne erzielt. Gestern endlich sprach nach langen Verhandlungen das Gericht sein Urteil. Von den 20 Angeklagten erhielten 16 zwischen 3,5 und 5 Monaten Gefängnis auf Bewährung. Den Schadensanspruch der Glückspiel-Organisation Veikkaus jedoch wies das Gericht ab.

Die finnische Version des Baseball wurde in den zwanziger Jahren kreiert und erfreut sich hoher Popularität. Die Saison kulminiert im Turnier der besten Mannschaften aus Ost- und Westfinnland. Die Mannschaften kommen meist aus kleinen Orten.

Braunbär am Flugplatz Joensuu gesichtet - Wieder ein Zeichen dafür, dass die Bären zur Zeit im Aufschwung sind. Im April musste die Polizei im Mittelfinnischen Städtchen Mänttä einen jungen Bären betäuben und aus dem Stadtzentrum in den Wald kutschieren, nun wurde in Joensuu am Flugplatzrand ein ausgewachsener Meister Petz gesichtet. Für Menschen gefährlich sind die Bären nur, wenn Mütter glauben, ihre Jungen würden angegriffen, doch für Hofhunde sind Bären das sichere Verderben. In Finnland schätzt man die Zahl der Braunbären auf etwa 1000.

Die nächsten Tage trocken? - Tageshöchsttemperaturen bei 20 Grad. Ende der Woche ziehen neue Regengebiete durch.

Wenn Sie das Wetter in Helsinki direkt sehen wollen, klicken Sie hier: Web-Kamera


1. Juni 2001 e-mail: An die Redaktion!
... Nachrichten des Tages aus Finnland ...

Einigung über Verteidigungsplanung? - Zweite Finanzministerin Suvi-Anne Siimes (Linksunion) streitet gegen die geplante Erhöhung des Verteidigungsetats auf knapp 2 Milliarden Euro für die nächsten Jahre. Darin seien 100 Millionen Euro für die Anschaffung der Kampfhubschrauber enthalten, obwohl die Koalition vereinbart hatte, diese Waffen aus dem Text der Vereinbarungen herauszuhalten. Ministerpräsident Lipponen war vor den heute anberaumten Verhandlungen optimistisch, dass sich ein Kompromiss finden lassen würde.

Alkohol vermännlicht Weiber - In seiner Dissertation veröffentlicht Doktorant Taisto Sarkola seine Untersuchungen über Auswirkungen von leichtem Alkoholkonsum. Bisher hatte man spekuliert, dass Alkohol die Produktion von Testosteron beschleunigt, doch Sarkola zufolge verhindert Alkohol den Abbau des männlichen Sexualhormons in der Leber. Selbst geringe Äthanolmengen im Blut stoppen den Testosteronabbau. Besonders heftig ist die Wirkung, wenn Frauen die Pille nehmen. Dann steigt ihr Testosteronspiegel sogar um 270 Prozent. Resultat dieser abnormen Hormonverhältnisse können Menstruationsstörungen, Kinderlosigkeit und verfrühte Menopause sein. Auch bei Männern verhindert Alkohol den Testosteronabbau.

Litmanen spielt gegen Deutschland - Der Starfußballer Jari Litmanen (30) vom FC Liverpool hat sich von seinem Handgelenkbruch vor 10 Wochen soweit erholt, dass er morgen Samstag im Länderspiel Finnland - Deutschland im Olympiastadion Helsinki gegen das deutsche Tor stürmen wird. Dem finnischen Team wäre ein Unentschieden im Heimspiel Anzeichen genug, dass die Spielstärke der Elf im Anstieg ist.

Neues Arbeitsvertragsgesetz in Kraft - Gegenüber dem 30 Jahre alten Vorgänger bringt das neue Gesetz zahlreiche Verbesserungen besonders für Teil- und Kurzzeitarbeiter. Den Arbeitgebern wird es schwerer gemacht, immer neue Kurzverträge abzuschließen statt den Arbeitnehmer fest anzustellen. Auch Mietarbeitsverträge kommen in den Bereich des neuen Gesetzes, und Mietarbeitskräften werden gleiche Bedingungen wie normal angestellten Kollegen zugesichert. Entlassungsfristen werden dagegen bei Arbeitsverhältnissen unter einem Jahr auf zwei Wochen gekürzt.

Schlechte Noten für finnische Campingplätze - Das Niveau der finnischen Zeltplätze und Caravan-Anlagen ist deutlich schlechter als in Westeuropa. Dies fand eine Testgruppe heraus, die ihr Urteil in einem Artikel der Reise-Zeitung Matkalehti abgab. Verschimmelte Klos, Duschen ohne Türen und vom Regen aufgeweichte Wege waren nur einige der Symptome. Der Eintrittspreis von 4 bis 16 Euro pro Person sagt auch nicht immer etwas über den Zustand des Etablissements aus. Schuld an der Misere sind die Gemeinden, die nur kurze Pachtzeiten von zwei bis drei Jahren zulassen und damals den Pächtern die Lust am Investieren nehmen. Lobend äußeren sich die Tester nur über den einzigen 5-Sterne Campingplatz in Kuopio.

Freie Kondome im Tallinn-Verkehr? - Die Besorgnis über die steigenden Infektionszahlen in Tallinn und in Russland haben das finnische Aids-Unterstützungszentrum zu dem Vorschlag veranlasst, auf den Fähren zwischen Helsinki und Tallinn (Reval) kostenlos Kondome zu verteilen. Finnische Männer, die ungeschützten Verkehr mit estnischen und russischen Prostituierten ausüben, wären leichte Opfer der HIV-Epidemie. Vertreter der Tallink-Reedereien wehren sich gegen den Vorschlag. Sie fürchten Imageverlust.

Sonnig mit kalten Nächten - Tageshöchsttemperaturen bei 17 Grad. Meist klar, ab Sonntag von Westen her Regenschauer möglich.

Wenn Sie das Wetter in Helsinki direkt sehen wollen, klicken Sie hier: Web-Kamera


Copyright © 2001 SkopoNet