WO SIND DIE SONERA-GELDER GEBLIEBEN?

 

Vorwort

In diesem Buch werden die Geschehnisse um Sonera, Finnlands größtem Telekonzern, der Jahre 2000 und 2001 geschildert, als Kaj-Erik Relander Generaldirektor der Firma war. Von diesen Geschehnissen sind in den Medien teilweise und unvollkommene Interpretationen veröffentlicht worden. In diesem Buch wird erstmals der tatsächliche Gang der Geschehnisse ans Licht gebracht. Damit soll Anlegern, Steuerzahlern, den Mitarbeitern von Sonera und allen, die an Soneras Angelegenheiten interessiert sind, die wirkliche Lage Soneras in den Jahren 2000 - 2001 geschildert werden. Wahrscheinlich interessieren sich viele dafür.

In diesem Buch wird geschildert, wie es in einer an der Börse gehandelten Firma zum Schlimmsten kommen kann. Wenn nämlich die Eignerkontrolle versagt, die Vorstandstätigkeit zögernd ist und eine unfähige Führung sich, sogar mit unethischen Methoden, nur auf den eigenen Vorteil konzentriert. Das Buch ist hoffentlich auch ein warnendes Beispiel etwa für solche Firmenführer, welche die Anwendung von unethischen Methoden in ihren Unternehmen erwägen.

In diesem Buch soll niemand gedemütigt werden und keiner zum Helden erklärt werden, sondern nur neutral die Geschehnisse um Sonera im Lichte der Tatsachen geschildert werden. Die Richtigkeit der hier vorgestellten Geschehnisse wurde möglichst sorgfältig zu gewährleisten versucht, ohne Zeit oder Mühe zu sparen. Aberhunderte von Stunden wurden dazu aufgewendet. Dutzende von Menschen wurden befragt. Stapelweise wurden Dokumente durchgesehen. Zuverlässiger als hier können die Geschehnisse um Sonera der Jahre 2000 – 2001 in einem einzigen Buch nicht geschildert werden.

 

Wollen Sie weiterlesen? Den Text des anonymen Sonera-Buches auf Deutsch bestellen Sie hier: Anfrage betr. Sonera-Buch Deutsch